Willkommen auf AGATE

Die europäischen Wissenschaftsakademien tragen mit ihren Forschungsvorhaben maßgeblich zur Erforschung und Bewahrung des kulturellen Erbes in Europa bei. AGATE verfolgt das langfristige Ziel, eine paneuropäische digitale Plattform zu schaffen, welche die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung an den europäischen Akademien verbessert und internationale Kooperationen befördert. Aktuell finden sich in der Datenbank laufende Forschungsprojekte, die zwischen 1979 und heute im Akademienprogramm gefördert wurden und werden. Das Akademienprogramm ist das gemeinsame Forschungsprogramm der deutschen Wissenschaftsakademien, das paritätisch von Bund und Ländern finanziert und von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften koordiniert wird.

Projektschau

Formulae - Litterae - Chartae. Neuedition der frühmittelalterlichen Formulae inklusive der Erschließung von frühmittelalterlichen Briefen und Urkunden im Abendland (ca. 500 – ca. 1000)

Ziel des Langzeitvorhabens ist die systematische Aufarbeitung und Edition frühmittelalterlicher Musterurkunden und -briefe (Formulae) sowie die Erforschung des formelhaften Schreibens in Westeuropa vor dem 11. Jahrhundert. Das Forschungsprojekt ist an der Schnittstelle von Geschichte, lateinischer Philologie und Rechtsgeschichte verankert und untersucht eine für die Erforschung der...

Zum Projekt

Runische Schriftlichkeit

Das Projekt „Runische Schriftlichkeit in den germanischen Sprachen (RuneS)“ widmet sich der Erforschung des ältesten eigenständig entwickelten Schriftsystems innerhalb der germanischen Sprachen, der Runenschrift. Als Kommunikationsmedium war diese Schrift in unterschiedlichen Ausformungen in großen Teilen Europas (im deutschsprachigen Raum, in Großbritannien und Skandinavien) über einen Zeitraum...

Zum Projekt

Edition des Briefwechsels von Johann Christoph Gottsched

Das Projekt „Edition des Briefwechsels von Johann Christoph Gottsched“ hat im Jahre 2000 seine Arbeit aufgenommen und verfolgt das Ziel der Erfassung und Veröffentlichung sämtlicher überlieferter Briefe von und an Gottsched (ca. 6.000 Schreiben, Volltextedition in chronologischer Folge). Berücksichtigung finden auch die Schreiben an und von Gottscheds Frau Luise Adelgunde Victorie. Gottscheds...

Zum Projekt

Reallexikon für Antike und Christentum

Das Reallexikon für Antike und Christentum (RAC) ist ein grundlegendes Instrument der Erforschung der Spätantike. In interdisziplinären Untersuchungen wird die „Auseinandersetzung des Christentums mit der antiken Welt“ erforscht, d. h. der vielfältige Prozess der Auseinandersetzung zwischen christlicher, jüdischer und paganer Antike und die damit einhergehenden Transformationen zur spätantiken...

Zum Projekt

Neuedition, Revision und Abschluss der Werke Immanuel Kants

Die Königlich Preußische Akademie der Wissenschaften nahm 1894 eine umfassende Gesamtausgabe der Schriften Immanuel Kants in Angriff, die seit 1900 in den Abteilungen „Werke“, „Briefwechsel“, „Handschriftlicher Nachlass“ und „Vorlesungen“ erscheint. Das Vorhaben wird die Ausgabe zu einem endgültigen Abschluss bringen, indem die Abteilungen „Werke“ und „Briefwechsel“ neu oder in revidierter Form...

Zum Projekt

Augustinus-Lexikon

Das Augustinus-Lexikon (AL) ist ein ca. 1200 Lemmata umfassendes, mehrbändiges Begriffs- und Real-Lexikon zu Augustinus, seinem Leben und Denken, seinen Werken, Personen seines Umkreises und seinem zeitgeschichtlichen Kontext (Orte, Sachen und Sachverhalte von gesellschaftlicher, politischer, kultischer sowie kultureller Bedeutung). Die für Augustins Denken charakteristischen Begriffe werden...

Zum Projekt

Klöster im Hochmittelalter. Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle

Das historische Forschungsprojekt „Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle“ zielt darauf ab, Grundlagenforschung mit neuen kulturwissenschaftlichen Perspektivierungen zu verbinden. Anhand eines umfangreichen und bislang wenig bearbeiteten Textcorpus wird die klösterliche Welt des Mittelalters als eine Wegbereiterin der Moderne analysiert...

Zum Projekt

Kritische Ausgabe der Werke von Richard Strauss

Die von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften finanzierte „Kritische Ausgabe der Werke von Richard Strauss“ wird seit 2011 unter der Leitung von Prof. Dr. Hartmut Schick an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München durchgeführt. Kooperationspartner sind das Richard-Strauss-Institut und das Richard-Strauss-Archiv in Garmisch-Partenkirchen sowie die IT-Gruppe Geisteswissenschaften der...

Zum Projekt