Martin Bucers Deutsche Schriften

URI: https://agate.academy/id/PR.401

Die Edition der Deutschen Schriften Martin Bucers ist der deutsche Zweig des internationalen Vorhabens einer ersten historisch-kritischen Gesamtedition der Werke Martin Bucers, deren beide andere Teile (lateinische Werke und Korrespondenz) an der Universität Straßburg und der Universität Erlangen erarbeitet werden.

Der Straßburger Reformator Martin Bucer (Butzer) hat über die von ihm für verschiedene deutsche Territorien und Reichsstädte entworfenen Kirchenordnungen, die, vermittelt durch Calvin, auch den gesamten reformierten Protestantismus prägten, erhebliche Bedeutung für die Institutionen der evangelischen Kirchen. Darüber hinaus hat er sich unermüdlich um die Verständigung der Protestanten untereinander und mit der katholischen Kirche bemüht, so dass seine Schriften auch für die heutigen ökumenischen Gespräche von Interesse sind. Auch die Anfragen der Vertreter des sogenannten "linken Flügels" der Reformation wurden von ihm ernsthaft bedacht und bei seinem Einsatz für die Einführung der Konfirmation und der Kirchenzucht aufgenommen. Grundlegende Beiträge leistete er ferner zum Verhältnis von Staat und Kirche, insofern er einerseits die Freiheit der Kirche vom Staat bis hin zu freikirchlichen Erwägungen vertrat, andererseits aber während seiner Cambridger Zeit die Grundlage für das englische Staatskirchentum legte. Die Edition der Deutschen Schriften Martin Bucers ist für die gesamte Epoche der Reformation eines der wichtigsten Vorhaben. Derzeit werden Bucers Schriften zum Thema Abendmahl (1529 - 1539) und die Schriften zur Kölner Reformation (1543/1545) zur Edition vorbereitet.

Contact

Sebastian Zwies M.A.

Geschäftsstelle Mainz
Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Geschwister-Scholl-Straße 2
55131 Mainz

Tel: 06131/218 528-17
E-Mail: sebastian.zwies@akademienunion.de

Running time
1953-2016
Project type
Edition